Suche nach Publikationen

 
Beschäftigungsperspektiven von Frauen
 
 
 
Artikel empfehlen
Beschäftigungsperspektiven von Frauen - Eine arbeitsmarktökonomische Analyse im Spiegel der Gleichstellungsdebatte. IW-Positionen 57, Beiträge zur Ordnungspolitik aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln
2012, 56 Seiten, DIN A5, Softcover
Holger Schäfer / Jörg Schmidt / Oliver Stettes
ISBN 978-3-602-24154-5 (Druckausgabe vergriffen)
ISBN 978-3-602-45954-4 (E-Book|PDF)
11,80 €

Druckausgabe ist vergriffen.
Leseprobe und Download des E-Book|PDF (Einzelplatzlizenz) über
    Volltextsuche

 

Die Erwerbstätigkeit von Frauen ist in Deutschland zwischen 2000 und 2010 deutlich gestiegen. Lediglich in Schweden, Dänemark und den Niederlanden sind mehr Frauen berufstätig. Allerdings unterscheiden sich Entgelte und Karrieren von Männern und Frauen immer noch. Doch das liegt vor allem an der anderen Berufswahl sowie dem Karriere- und Erwerbsverhalten der Frauen. Sie beziehen weniger Lohn und klettern seltener die Karriereleiter ganz hinauf, weil sie u.a. ihre Erwerbstätigkeit öfter unterbrechen und ihre Arbeitszeit mehr verkürzen. Staatliche Eingriffe in die Entgeltgestaltung und Quotenregelungen bei der Besetzung von Führungspositionen sind daher eher ineffiziente Interventionen in die privatwirtschaftliche Vertragsfreiheit und Handlungsautonomie. Stattdessen steht die Politik in der Pflicht, die Kinderbetreuung auszubauen und damit die Voraussetzung zu schaffen, dass Frauen und Männer ähnliche Einkommens- und Karriereaussichten haben.


Dipl.-Ökonom Holger Schäfer
Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen; wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Harz; Senior Researcher bei ProRegio Consult GmbH; seit 2000 im Hauptstadtbüro des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Senior Economist im Arbeitsbereich „Arbeitsmarktökonomik“. Internet

Dr. rer. pol. Jörg Schmidt
Studium der Volkswirtschaftslehre in Göttingen, Dipl.-Volkswirt; Von 2002 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft II an der Universität Münster; seit 2007 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Economist im Kompetenzfeld „Arbeitsmarkt- und Personalökonomik“; seit 2008 im Hauptstadtbüro des IW in Berlin. Internet

Dr. rer. pol. Oliver Stettes
Ausbildung zum Industriekaufmann; Studium der Volkswirtschaftslehre in Köln; von 1999 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter und gleichzeitig Promotion am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik der Universität Würzburg; seit 2004 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, seit 2011 Leiter des Kompetenzfelds „Arbeitsmarkt- und Personalökonomik“ sowie verantwortlicher redakteur der Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung "IW Trends". Internet

Bookshop

Versandkosten

Die Neuen benötigt jeder!

 


  

Informationen

Partner

 

  

 


   GDA Kommunikation