Suche nach Publikationen

 
Wirtschaftskrise
 
 
 
Artikel empfehlen
Wirtschaftskrise und Staatsbankrott - Sind auch die Industrieländer bedroht? IW-Analysen 62 - Forschungsberichte aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln
2010, 98 Seiten, DIN A5, Softcover
Berthold Busch / Manfred Jäger-Ambrozewicz / Jürgen Matthes
ISBN 978-3-602-14861-5 (Druckausgabe vergriffen)
ISBN 978-3-602-45476-1 (E-Book|PDF)
14,90 €

Als sich aus der internationalen Banken- und Finanzkrise eine weltumspannende Wirtschaftskrise entwickelte, steuerten alle Industrieländer mit umfangreichen Stützungsmaßnahmen und Konjunkturpaketen gegen. Damit gelang zwar die Stabilisierung des Finanzsektors und der Realwirtschaft. Die Haushaltslage vieler Staaten allerdings, gerade auch in der Eurozone, sieht desaströs aus. Diese IW-Analyse beschäftigt sich daher ausführlich mit Staatsbankrotten. Sie geht den Fragen nach, ob Länder theoretisch überhaupt pleite gehen können, was die Vergangenheit lehrt und ob es eines Insolvenzrechts für Staaten bedarf. Wie ist die Gefahrenlage in der Eurozone und den hoch verschuldeten Vereinigten Staaten? Last not least: Wie lauten die wirtschaftspolitischen Empfehlungen insbesondere für die Europäische Währungsunion? Die von drei Ökonomen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln verfasste Analyse bildet das vielschichtige Thema Staatsbankrott mitsamt seiner Kontroversen ab.

Inhaltsverzeichnis

Dr. rer. pol. Berthold Busch
Studium der Volkswirtschaftslehre und Promotion an der Philipps-Universität Marburg; seit 1984 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, seit 1999 Leiter der IW-Verbindungsstelle Brüssel, zudem Senior Economist im Kompetenzfeld „Internationale Wirtschaftsordnung“.

PD Dr. habil. rer. pol. Manfred Jäger-Ambrożewicz
Studium der Mathematik in Paderborn und Promotion sowie Habilitation in Volkswirtschaftslehre an der Universität Halle-Wittenberg mit der Arbeit "A Treatment on Strategic Issues of Change of Control Transactions"; von 2005 bis 2012 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Senior Economist im Arbeitsbereich „Geldpolitik und Finanzmärkte“ und von 2009 bis 2012 Leiter der Forschungsgruppe „Markt und Staat; seit 2005 Privatdozent an der Universität Halle-Wittenberg; seit Mai 2006 zugleich Geschäftsführer der price[it] GmbH, Halle/Saale, die sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Software für das Risiko- und Portfoliomanagement spezialisiert hat; seit 2008 Dozent an der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel; seit 2010 Lehrauftrag an der Universität zu Köln; seit Oktober 2011 Vertretungsprofessor für Wirtschaftstheorie an der Universität Magdeburg. Pers. Homepage: www.finomica.de

Dipl.-Volkswirt Jürgen Matthes
Studium der Volkswirtschaftslehre in Dortmund und in Dublin; seit 1995 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Senior Economist und Leiter des Kompetenzfelds „Internationale Wirtschaftsordnung“.

Informationen

Versandkosten

Bookshop

Partner