Suche nach Publikationen

 
Energieversorgung
 
Menge 
 
Artikel empfehlen
Deutschlands Energieversorgung, Thema Wirtschaft Nr. 144, Informationen für Lehrerinnen und Lehrer; in Zusammenarbeit mit SCHULE WIRTSCHAFT
2015, 16 Seiten, DIN A4, broschiert
Esther Chrischilles / Adriana Neligan
ISBN 978-3-602-24344-0 (Druckausgabe)
ISBN 978-3-602-45844-8 (E-Book|PDF)
10,80 €
Ab 5 Stück 10,40 €
Ab 10 Stück 10,26 €
Ab 25 Stück 9,32 €
Ab 50 Stück 9,18 €
Ab 100 Stück 9,05 €

Im europäischen Vergleich ist Strom in Deutschland besonders teuer. Das belastet nicht nur die privaten Haushalte, sondern auch die Industrie – und ganz besonders die stromintensive Branchen. Das Resultat: Schon heute halten sich viele Industriezweige mit ihren Investitionen in Deutschland spürbar zurück.

Der Boom der erneuerbaren Energien sollte zudem nicht den Blick darauf verstellen, dass Deutschland Öl, Gas und Steinkohle importieren muss, um seine Stromversorgung zu sichern. Denn anders als Sonne und Wind liefern Kohle und Gas jederzeit Energie – und sind deshalb vollständig zu ersetzen.

Das größte Problem: Die Verbrennung fossiler Energieträger ist mit dem Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase verbunden. Die CO2-Emissionen müssen jedoch nicht nur in Deutschland, sondern weltweit reduziert werden – und das wird ohne internationale Einigung kaum funktionieren.

In dieser Ausgabe erfahren die Schülerinnen und Schüler,

  • wie viel Energie in Deutschland im europäischen Vergleich kostet und welche Folge dies für die Investitionen hat,
  • wie es um die Verfügbarkeit von heimischen Energieträgern bestellt ist und
  • vor welchen Herausforderungen die Klimapolitik steht.

Dipl.-Volksw. Esther Chrischilles
Studium der Volkswirtschaftslehre und der Politikwissenschaft an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Energiewirtschaft und Umweltökonomik; seit 2010 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Economist im Kompetenzfeld „Umwelt, Energie, Ressourcen“.

Dipl. oec. Univ. Adriana S. Neligan, Ph.D.
Studium der Ökonomie an der Universität Augsburg und an der Universidad de Valladolid (Spanien) mit Schwerpunkt Sozioökonomie; 1999 bis 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Trinity College der University of Dublin (Irland), dort 2004 Promotion mit einer empirischen Dissertation über den Einfluss von öffentlichen Subventionen auf Entscheidungen in deutschen und englischen Theatern; seit 2004 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH (IW Consult), Arbeitsbereich Research, Gutachten und Dienste, seit 2007 Leiterin des Berliner Büros der IW Consult.

Bookshop

Versandkosten

Informationen

Partner